Osterfrühstück in Meiste

Die Gemeindemitglieder aus Meiste und Kneblinghausen haben den Osterfrieden gemeinsam im Pfarrheim gefeiert. Nach einem feierlichen Oster-Gottesdienst zelebriert von Pastor Stefan Gosmann hatte der Pfarrgemeinderat zu einem ausgiebigen Frühstück eingeladen, welches von den Freunden „Die Stramme Wade“ organisiert und durchgeführt wurde. Gestärkt und mit Gottes Segen konnten sich alle auf das Osterfest einstimmen.

Klärspern in Meiste und Kneblinghausen

Traditionell übernehmen in Meiste und Kneblinghausen an Karfreitag und Karsamstag lautstarke Klärspern die Aufgabe der Kirchenglocken, die während der Gründonnerstagsmesse verstummen. Die Kinder ziehen morgens, mittags und abends durch die beiden Dörfer, um zur „Läutzeit“ an der Kirche den „Engel des Herrn“ zu beten. Vom Glockenersatz um 05:30 Uhr wird wohl so manch ein Dorfbewohner verwundert geweckt worden sein. Als kleines Dankeschön bekommen die Kinder anschließend Eier und Süßes von den Bewohnern.

Das unsichtbare Kloster-Projekt beendet

Noch schnell auf dem Parkplatz vor der Arbeit das Smartphone gezückt, kurz Inne gehalten, sich die Botschaft auf dem Handy vor Augen gehalten, ein schnelles „Vater unser“ gebetet und das Kreuzzeichen gemacht: So oder so ähnlich könnte die Morgenroutine bei vielen Rüthener Gläubigen in den vergangenen sechs Wochen ausgesehen haben. Zum ersten Mal waren sie nämlich zu Besuch im unsichtbaren Kloster: Um Gemeinschaft im Glauben, Rückzug und innere Einkehr hautnah mitzuerleben, mussten die Teilnehmer dafür nicht wochenlang zu Besuch in einem echten Kloster sein, vielmehr war das Kloster in der Fastenzeit zu Besuch im neuen pastoralen Raum Rüthen-Anröchte.

Grundschule bezwingt den Kalvarienberg in Kallenhardt.

Bei strahlenden Sonnenschein und doch eisiger Kälte machten sich die Kallenhardter Grundschüler am vorletzten Schultag auf zum Schulgottesdienst am Kalvarienberg. Schulbeginn war um 8 Uhr an der Siechenkapelle. Von dort starteten die 50 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen, einigen Eltern und Großeltern und Gemeindereferentin Hildegard Langer zum gemeinsamen Kreuzweggebet auf den Kalvarienberg. Oben angekommen konnten sie noch die tolle Aussicht auf ihr Heimatdorf genießen, bevor es dann wieder zu Fuß zurück zur Schule ging. Die Frühstückspause hatten sich die Kinder und auch die beiden Lehrerinnen Frau Bücker und Frau Peters redlich verdient.

Fastenessen

Zum Fastensonntag hatte der PGR alle Gemeindemitglieder aus Meiste,  Kneblinghausen und  Hemmern eingeladen. Zunächst wurden ein feierlicher Gottesdienst mit Pastor Stefan Gosmann und die Kinderkirche im Pfarrheim gefeiert.. Mit zweierlei selbstgekochten Fastensuppen haben sich anschließend die Gemeinemitglieder gestärkt und gemütlich zusammen gesessen. Der Erlös der Aktion kommt der Hilfsorganisation Misereor zugute.

 

Previous Next

Gleich zwei Karnevalsmessen fanden am Karnevalssonntag im Pastoralverbund statt. In Meiste und in Kallenhardt feierten die örtlichen Karnevalsvereine mit bunt kostümierten Kindern und weiteren Gottesdienstbesuchern eine Familienmesse. Die Organisten Dietmar Lange in Kallenhardt und Hubert Mertens in Meiste stellten sich voll auf dieses karnevalistische Programm ein und ließen u. a. Karnevalsschlager auf der Kirchenorgel erklingen. Vikar Sanders zelebrierte beide Gottesdienste nacheinander und staunte nicht schlecht über so viele jecke Christen.

(Foto Meiste: Foto Dusny)

Erfolgreiche Sternsingeraktion im Rüthener Norden

Das Wetter am Dreikönigssonntag war wenig einladend. Doch davon ließen sich zahlreiche Jungen und Mädchen in den Rüthener Gemeinden nicht abhalten, als heilige drei Könige durch die Ortschaften zu gehen. In farbenprächtiger Gewandung und geführt vom Stern brachten sie den Segen des Christuskindes in die Häuser und Wohnungen der Menschen. Im Rüthener Norden begann die Sternsingeraktion mit einer Messfeier in der Pfarrkirche Langenstraße. Etwa 50 Sternsinger aus allen Rüthener Nordorten füllten mit ihrem Glanz die weihnachtlich geschmückte Kirche.

Previous Next

Mit einem Klausurtag im Haus Immaculata in Paderborn machten sich die Pfarrgemeinderäte aus dem Pastoralverbund Rüthen und dem Pastoralverbund Anröchte auf die Reise in die gemeinsame Zukunft. Begleitet wurde der Tag von den Referentinnen Stefanie Rosenwick und Ute Völlmecke, die auch den anstehenden Pastoralen Prozess begleiten werden. In einer ersten „Speed Dating“ Runde hieß es, sich mit jemand Fremden aus der Runde zu der Frage: „Was empfinde ich als reizvoll im PGR mitzuarbeiten?“ , ins Gespräch zu kommen.

Sternsingeraktion in Kneblinghausen, Meiste und Hemmern

Über 30 Sternsinger aus Kneblinghausen, Meiste und Hemmern haben den Aussendungsgottesdienst mit Pastor Theobald Wiechers in der St. Ursula Kirche in Meiste aktiv mitgestaltet, indem Sie ein Anspiel, Fürbitten sowie Gabensegen vortrugen. Anschließend wurden die Sternsinger gesegnet und ausgesandt. Diesen Segen haben Sie dann in die Häuser der drei Orte gebracht. Kasper, Melchior, Balthasar und Sternträger machten sich nach alter Tradition auf den Weg und zogen durch die Straßen. Unter dem diesjährigen Motto „Wir gehören zusammen“ sammelten sie Spenden insbesondere für Kinder mit Behinderung in Peru und weltweit.

Vorbereitung auf die Sternsingeraktion

Bevor die Sternsingeraktion am 04.01.2019 starten kann, sorgten jetzt fleissige Helferinnen dafür, dass die Kostüme für die Heiligen Könige wieder frisch gebügelt zur Verfügung stehen. Zahlreiche Gewänder und Umhänge wurden von Hildegunde Dünschede, Beate Neumann, Elisabeth Becker, Silvia Rüther, Verena Dahlhoff und Monika Höttecke mit dem Bügeleisen wieder in Form gebracht und stehen jetzt zur Kostümausgabe am 2.01.2019 im Pfarrheim zur Verfügung.

Seite 1 von 4

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen